Unsere Ziele

Von Narbonne aus ein Katzensprung: Collioure an der Côte Vermeille
Von Narbonne aus ein Katzensprung: Collioure an der Côte Vermeille

Avignon, Narbonne, Fréjus-St Raphaël, Biarritz, Nantes, Nizza ...

 

Mailand, Genua, Alessandria, Livorno, Rimini, Triest, Verona, Bozen ...

 

Koper, Ljubljana, Rijeka ...

 

Innsbruck, Salzburg, Schwarzach-St. Veit, Villach, Wien ...

 

Westerland, Niebüll, Hamburg-Altona, Hannover, Hildesheim, Berlin-Wannsee, Rostock, Sassnitz, Bremen, Münster, Dortmund, Hagen-Kabel, Düsseldorf, Köln-Deutz, Troisdorf, Hüttental-Weidenau (Siegen), Holzwickede, Kassel, Frankfurt-Neu Isenburg, Würzburg, Nürnberg, München Ost, Sonthofen, Lindau, Lörrach, Stuttgart-Kornwestheim, Frankfurt-Neu Isenburg, Saarbrücken ...

 

... waren in den letzten Jahrzehnten Start- und Zielorte von Autoreisezügen ab Deutschland.

 

2013 sind es:

 

Narbonne

Alessandria, Bozen

Innsbruck, Schwarzach-St. Veit, Villach, Wien

Berlin-Wannsee, Hamburg-Altona, Hildesheim, Düsseldorf, Frankfurt-Neu Isenburg, München, Lörrach

 

2014 werden gestrichen:

Berlin-Wannsee, Schwarzach-St. Veit

 

Unser Ziel ist:

Kein weiterer Abbau, sondern wieder mehr Ziele für die Autoreisezüge!

Neue Anhörung 2017: alle loben die ÖBB

 

Am 15. Februar 2017 hat sich der Verkehrsaus-schuss des Bundestages erneut mit dem Thema Nacht- und Autozüge befasst. Alle Parteien lobten das Engagement der ÖBB, die kurzfristig die Hälfte des DB-Nacht-zugnetzes übernommen haben und zwischen Hamburg bzw. Düsseldorf und Wien bzw. Innsbruck jetzt vier Nachtzüge mit Fahrzeugbeförderung anbieten.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Unsere Petition für Auto- und Nachtzüge haben wir am Tag der Anhörung abgeschlossen und 37.000 Unterschriften an den Verkehrsausschuss übergeben:
http://gleft.de/19T